UWTH-White-Time-Healing-Jever-Akademie für spirituelle Bewusstseinsentwicklung und energetische Anwendungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Was bedeutet das?

Alles was im Alltag auf uns einwirkt zieht häufig unsere Aufmerksamkeit in die Zukunf (Termine, Sorgen,alles was es noch zu erledigen gibt) und in die Vergangenheit (was man hätte besser machen oder sagen können).
Unsere Gedanken arbeiten nahezu andauernd und verhindern somit, das wir das Eigentliche in unserem Leben wahrnehmen.
DAS HIER UND JETZT
Wir sehen auf die Uhr, während wir uns unterhalten und denken schon daran was alles zu erledigen ist.
Wir hetzen durch die Straßen und Geschäfte und sehen gar nicht was um uns herum geschieht.
Wer schon mal meditiert hat, weiß wie schön es ist den Moment zu genießen.
Versuche mal den Tag Tag sein zu lassen und nehme dir nur so viel vor, wie du bequem auch wirklich schaffen kannst. Plane einen Spaziergang, er muß gar nicht lange dauern, 5 bis 10 Minuten am Tag intensiv genutzte Zeit ohne Ablenkung genügen um den Eindruck eines Kurzurlaubes entstehen lassen zu können. Einfach mal z.B. auf dem Weg von der Arbeit anhalten - an einem Waldstück, einem See oder auch in der Stadt.
Für´s erste mal vielleicht eine Bank suchen, sich darauf setzen oder mit einer Decke auf eine Wiese und beginnen Gedankenfrei zu fühlen was um einen herum geschieht. Fühle und höre, wie der Wind ein Geräusch an deinen Ohren erzeugt, sieh die Wolken am Himmel ziehen, nimm die Temperatur auf deiner Haut wahr, höre ob ein Vogel singt oder Insekten in deiner Nähe sind. Schenke die gesamte Aufmerksamkeit diesem Moment der Gedankenfreiheit als Beobachter der Situation.
Dieser Moment der Gedanklichen Ruhe, in der du deinen Atem hören und fühlen kannst, ist vielleicht der schönste Augenblick des Tages, der dir Kraft geben kann und dich ermutigt in deinem Leben neue Prioritäten zu setzen.
Probier es doch einfach mal aus!


Was ich heute wahrgenommen habe, hier schreibe ich (aber nur wenn ich Lust dazu habe) etwas auf.


15.07.2013
Heute freue ich mich über die Sonne, die es endlich geschafft hat sich einen Platz am Himmel zwischen den Wolken zu reservieren.
Ich fühle die Wärme auf meiner Haut und genieße sie und auch die Ruhe in meiner Umgebung. In der Ferne höre ich spielende Kinder und eine Amsel sitzt auf dem Dach und singt ihr Lied. Bienen summen zu den Blüten in unserem Garten und ich sehe an ihren Beinen gelb-orange Blütenpollen.
Es ist schön und ich genieße es draußen sein zu dürfen.


15.10.2013
Die Tage werden deutlich kürzer und die Temperaturen fallen, der Abend und seine Stimmung ist heute friedlich und erinnert mich an die "Halloween Abende" an denen die Temperaturen noch mild sind und ein Hauch von Nebel über den Strassen und Feldern liegt, es ist still und stimmt ein auf einen neuen Abschnitt der Jahreszeit- auch diese Tage und Abende haben ihren besonderen Reiz, der Stille und Ausgeglichenheit, wieder mehr zu sich selbst zu finden.

20.11.2013
Die Tage empfinde ich nun schon als sehr kurz und die Stimmung des Lichtes in den Vollmondnächten finde ich einzigartig prächtig.
Das bunte Laub bedeckt das Gras und alles schimmert friedlich.
Wunderbar!

18.03.2014
Alles beginnt  auf ein Neues oder besser gesagt, die Natur holt wieder Schwung
- die Vögel singen wieder und stimmen den Morgen an,
- die Blumen des Frühlings zeigen wieder ihre volle Farbenkraft
- die Sonne wärmt uns wieder des öfteren
- die Menschen gehen wieder mehr aus dem Haus und die Kommunikation nimmt zu
ist denn der Winter schon vorbei? Nein, aber der Frühling deutet schon mal an, dass es ihn bald gibt und nicht mehr weit entfernt ist



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü