UWTH-White-Time-Healing-Jever-Akademie für spirituelle Bewusstseinsentwicklung und energetische Anwendungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Was mich bewegt zu schreiben, was mir zufällt!

25.11.2016

Tränen spülen unsere Augen damit wir klarer sehen!

Wenn du etwas Geliebtes verloren hast und du heute erkennst, dass es dir fehlt, spülen Tränen deine Augen,
Wenn jemand dich verlassen hat und du erkennst, was er oder sie dir bedeutet hat, spülen Tränen deine Augen,
Wenn du dich freust und jetzt erkennst, was dir gefehlt hat spülen Tränen deine Augen,
Wenn du das Große Ganze und das Göttliche erkennst, spülen Tränen deine Augen,
Wenn das Feuer der Liebe dein Herz ergreift, kühlen Tränen deine Augen,
Wenn das Eis in deinem Herzen schmilzt, spült das Tauwasser deine Augen,
Wenn du Unrecht getan hast und es erkennst, spülen Tränen der Reue dein Gesicht damit du wieder eines hast,
Wenn du Tränen benutzt um zu manipulieren betrügst du auch dich und deinen Körper.

Immer wenn uns etwas bewusst wird, was wir bisher verdrängt oder übersehen haben, helfen uns Tränen unseren Blick aufs Leben zu reinigen.
Wer seine Tränen unterdrückt bleibt im Unklaren und erstickt sich und seine Lebensfreude.
Lass deinen Emotionen freien Lauf um Gesund zu bleiben, weine, schreie, haße, liebe, tanze, lache..., lebe!


09.04.2016

Verstehe ich nicht!

Häufig sind die Dinge kompliziert und Fachbegriffe bestimmen die Sprache des Experten.
Fachchinesisch, Jägerlatein oder etwa Seemannsgarn?
Womit müssen wir uns eigentlich alles so herumplagen und auseinandersetzen?
Geht es nicht einfacher?
Wenn unser Körper rebelliert, sich schwach und energielos fühlt können zahlreiche Behandlungen und Untersuchungen versuchen der Ursache auf die Spur zu kommen. Leider oft mit mäßigem Erfolg.
Medikamente unterdrücken oft nur die oberflächigen Erscheinungen, doch die Wurzel, die Ursache für die körperlichen Signale werden nicht erkannt und entsprechend auch nicht berücksichtigt.
Die Lösung ist häufig so offensichtlich, dass wir sie nicht sehen, ja gar nicht sehen wollen. Es ist wie der Wald, den wir vor lauter Bäumen nicht sehen, wie ein „Brett vor dem Kopf“, das wir nicht entfernen, weil wir es nicht erkennen oder es für unsere Art zu leben noch benötigen.
„Für unsere Art zu leben noch benötigen?“ Wird es nun doch kompliziert und chinesisch?
Das kommt darauf wie du dich bewusst entscheidest an die Sache heranzugehen!
Willst du sehen, was in deinem Leben los ist und dich von dem „Brett vor deinem Kopf“ befreien oder willst du weitermachen, wie bisher und dich nicht um dich und deine Probleme /deinen Körper kümmern?
Entscheide dich bewusst!
Es kann auch sein, dass es im Moment für dich einfach besser zu sein scheint die Dinge weiter aufzuschieben, schleifen zu lassen, weil du jetzt einfach nicht den Nerv und die Zeit dafür hast etwas bei dir im Leben zu ändern, also keine Veränderung zum jetzigen Zeitpunkt zu wollen, weil uns das „Brett vor dem Kopf“ so schön vor der „Wahrheit“ schützt.
Es ist nicht wichtig, wie du dich in diesem Augenblick entscheidest, sondern dass du dich bewusst dafür oder dagegen entscheidest und du spürst, ob es da ein „Brett“ zu entfernen gibt oder nicht.
Die bewusste Entscheidung:
- weiter so wie bisher
- jetzt nicht, aber am Tag x (bitte am besten im Kalender vermerken oder an einer genau definierten Situation des Lebens festmachen und verbindlich aufschreiben)
- oder jetzt!
Die bewusste Entscheidung sorgt dafür, dass dein Körper und Geist sich darüber im Klaren sind woran er ist, das sorgt für Harmonie und Gleichgewicht in deinem Körper und kann Krankheit verhindern.
Was ist denn, wenn ich mich entscheide mein „Brett vor dem Kopf“ entfernen zu wollen? Wie soll ich das machen? Oder in wie weit hilft mir das überhaupt noch, wenn schon Krankheiten vorhanden sind?
Wichtig ist erst einmal, dass du erkannt hast, dass dort ein „Brett“ zu entfernen ist, diese Erkenntnis macht dir klar, dass es etwas zu verändern gibt und du eine anderen Weg für möglich hältst!
Wenn du eine gute Intuition hast oder auch weißt, dass dein Herz nicht nur eine Art Pumpe oder ein durch elektrische Impulse stimulierter Muskel zur Blutumwälzung für den Körper ist, sondern auch mit Gefühlen und Emotionen im Zusammenhang steht. Wenn du noch merkst, wann dein Herz aufgeregt schlägt und ein Gespür dafür hast dass z.B. dein Magen nicht nur „einfach so“ verkrampft sondern aufgrund einer bestimmten Situation, dann übe dich darin zunächst zu erkennen wann dein Körper, wie reagiert und beobachte das mal. Dann bist du alleine durchaus mit eigenen Mitteln in der Lage etwas für dich zu tun und du benötigst ggf. nur einige Tipps  (erlernst du in einem Seminar der „Weisse Zeit Heilung/White Time Healing“) wie du mit Situationen und Personen (insbesondere dir selbst) umgehen solltest.
Wenn du verstrickt bist und deine eigene Situation nicht überblicken kannst, wenn du nicht feststellen kannst, ob es ein „Brett vor dem Kopf“ gibt, benötigst du wahrscheinlich zunächst einmal Hilfe. Hilfe die dich zunächst einmal in deine eigene Energie bringt, Krankheit durch aktivieren der Selbstheilungskräfte lindert und wieder auf die Beine bringt. Danach sieht sich jemand anderes nach diversen „Brettern im Kopfbereich“ um. Dein energetisches Umfeld enthält alle Informationen über dass was bei dir so los ist. Ein erfahrener Heiler erkennt bzw. liest die Informationen und kann ggf. diese mit dir zusammen umwandeln (transformieren) in positive Lebensenergie.
Einfach und somit auf das Titelthema zurück, und ohne Fachchinesisch kannst du in einem Seminar der „Weisse Zeit Heilung/White Time Healing“ erlernen, wie du dir in Zukunft selbst helfen kannst.

Erkenne die Zeichen der Zeit, lerne nicht chinesisch um deinen Körper zu verstehen, sondern fühle was in dir steckt!


23.01.2016

Wo ist unsere (emotionale) Intelligenz geblieben?

In der Vergangenheit gab es großes Wissen über Dimensionen, Galaxien und Universen, welches durch die Mayas und andere alte Völkerstämme bewahrt wurde.
Einstein hatte großartige Visionen und Theorien, welche erst heute mit aufwändigen Versuchen und Techniken bewiesen werden können...
und ich bin der Meinung, dass da der Fehler liegt.
Die Wissenschaft heute muß alles beweisen und erst dann, kann man daran glauben und behaupten, dass es die Wahrheit ist.
Wissenschaft ist oft herzlos und verliert seine Visionen.
Wissenschaft wird kalt und unsere Emotionen verkümmern bei der Betrachtung von Ja oder Nein, Richtig oder Falsch.
Aus den Gefühlen wird immer wieder Unfrieden und Hass auf alles und die Welt.
Wir brauche wieder mehr Mut und Vertrauen, Visionen...
Jede Generation hat seine Sorgen Ängste und Nöte, in jeder Generation schwebt die Apokalypse in naher Zukunft, Pest, Aids, Krebs, Kriege, Verfolgung, Diktatur, das Ende der Menschheit oder/und der Erde.
Vertrauen? Auf wen, auf was?
Den Lebensplan!!
Alles hat einen Sinn und der Spielplatz Erde dient nur den im Körper inkarnierten Seelen, die Erfahrungen im Umgang mit Emotionen machen möchten- das ist die nüchterne Wahrheit!
Wir haben nichts zu verlieren!- Wir können nur gewinnen an Erfahrung und Emotionen.
Geht die Welt morgen unter ist unser Körper verloren, aber die Seele lebt weiter auf neuen und anderen Spielfeldern.
Wir nehmen uns auf der Erde für viel zu wichtig, wir entscheiden nicht ob der Planet sich morgen, nächstes Jahr oder in tausend Jahren noch dreht!
Der Kosmos, das Universum ist so gigantisch groß, Naturkatastrophen haben solch große Macht...
Was wir entscheiden können ist, ob wir lieben oder hassen, ob wir vertrauen oder Angst haben.
Wir sind oft so verstrickt in unsere Sorgen und Tatendrang, dass wir das "Große Ganze" nicht mehr sehen können und der Meinung sind, wir müssten uns um alles kümmern und wenn etwas nicht so läuft, wie wir glauben dass es sein müsste, fühlen wir uns verantwortlich und schuldig.
Die Kirche mit ihren Religionen, die Liebe predigt und Verdammnis als Strafe seit Jahrhunderten predigt hat ihr übriges getan.

Es ist alles gut, wie es ist und nur du trägst nur für dich selbst die Verantwortung- entscheide ob du glücklich oder schuldig sein willst!!
Wo ist deine emotionale Intelligenz?



08.01.2016

Das Jahr 2016:

Was bringt uns das Jahr 2016 ?
Ein kurzer Blick in die Zukunft lässt mich das Thema erkennen dass uns schwerpunktmässig beschäftigen wird.
Das Hauptthema ist:

"Veränderungen und Ablegen der Gewohnheiten"

Ich begreife Veränderungen als Chance zur Entwicklung der Persönlichkeit und sehe im Ablegen der Gewohnheiten Möglichkeiten etwas Neues zu entdecken, sich selbst zu finden und "seinen Weg" zu machen.

Das ist grundsätzlich, wenn man es aus meiner Sicht sieht von Vorteil und sinnvoll.
Aber ich sehe mehr als das Übliche an Veränderung, es ist klar, dass wir uns oft Situationen nicht entziehen können und profitieren trotzdem nachher sehr daraus...
Was ich sehe ist so, dass wir oft an unsere absolute Veträglichkeitsgrenze kommen werden was die Veränderungen anbelangt, das Jahr verlangt uns sehr viel Toleranz ab.
Ablegen der Gewohnheiten sehe ich für 2016 auch nicht als freiwillige Übung sondern als auferlegten Zwang der Situationen, die wir erleben "müssen".
Ich mag nicht gerne an dieser Stelle die Menschen beunruhigen, aber es kommt eine vorsichtig ausgedrückt "anstrengende Zeit" auf uns zu, die uns viel abverlangt.
Das Wichtigste für 2016 ist Flexibilität der Gedanken, eine positive Lebenseinstellung, nach vorne schauen, loslassen können, gesunde Ernährung, Erohlung, Ausgleich schaffen, Entspannung durch Sport, Yoga, Qui-Gong oder ähnlichem, Aufgeschlossenheit gegenüber Fremden Menschen und Situationen und Liebe auf allen Ebenen.

Meine persönlichen ersten Wahrnehmungen zur Veränderung sind, dass am Jahresanfang erstamlig die ansonsten so kräftige Energie ausgeblieben ist (Rauhnächte und Folgetage) und dass ich aussergewöhnlich viel mit besonderen Arten von Tod-Themen verbunden wurde. Ebenfalls haben meine Träume sehr imposante Inhalte und Aussagen bekommen.

P.S.:
Was ich an dieser Stelle unbedingt noch loswerden möchte ist, dass ich das ewige Gerede über angeblich ständig zunehmende Energie absolut nicht teile! Ich persönlich halte dass für esoterisch unseriöses Getue um eine gemeinschaftliche Basis für ein "esoterisches Gespräch" zu finden. Es gibt übrigens auch keine "schlechten Energien" und demzufolge auch eigentlich keine "guten Energien"- Energien sind Energien, gut und schlecht sind Urteile/ Vorurteile / Verurteilungen!- Bitte bewerte nicht alles!- Es ist!


       
13.07.2015

Wenn die Sonne ihre Bahnen zieht,

wenn die Sonne ihre Bahnen zieht, folgt sie ihrer Umlaufbahn um die anderen Planeten,
sie tut dies nicht um jemanden zu ärgern oder zum Vorteil anderer, sondern weil es ihre Aufgabe ist,

gesteuert über das Große Ganze, dass wir nicht immer überblicken.

Manche stehen nun mehr im Schatten, manche mehr in der Dunkelheit, der Eine hat vielleicht Angst und es fehlt der Mut,
Unsicherheit tritt auf das eigene Licht erstrahlen zu lassen.
Resignation und Wehmut kehrt bei dem Einen oder Anderen ein,
oder werden sie sich entscheiden ihre eigene Sonne zu sein? Für sich und für andere?

Je flacher die Sonne am Horizont steht, desto länger werden die Schatten, die sie wirft in der Ferne wo sie mal war,
während sich die, denen die Sonne jetzt näher kommt freuen über den intensiven Strahl, den sie nie kannten und nun genießen, weil plötzlich so viel Wärme da ist.

Für die Sonne ändert sich nicht viel, sie zieht ihre Bahnen und eins ist gewiss:
Sie scheint, ob wir sie sehen oder nicht!

So wie die Nacht die Tage trennt, so ist dieses Spiel doch nur Illusion, da wir ja nicht mit der Sonne reisen, sondern uns unserer Perspektive hingeben und unseren Standpunkt nicht verändern.
Aber wir vertrauen darauf, dass sie wiederkommt und wir in der Zwischenzeit genug Licht haben um selber zu scheinen.


17.05.2015

Ich bin ein Fels,         
ich biete dir Halt, wenn du nicht im Gleichgewicht bist,
ich biete dir Schutz, wenn das Wetter tobt,
ich lasse dich nicht fallen, wenn du dich gut an mir festhältst,
du darfst Anker an mir befestigen, die dir Halt geben,
du darfst deine Wut bei mir herauslassen, ich werde sie schweigend ertragen,
du darfst deine Traurigkeit bei mir lassen und ich schenke dir die Wärme der Sonne, auch wenn diese aufgehört hat zu scheinen,
Ich bin ein Fels,
ich bin warm, wenn ich erwärmt wurde,
ich bin kalt, wenn mir keine Wärme entgegen kommt,
Anker, die du wieder herausreißt hinterlassen Krater, die mich empfindlicher machen,
Hitze und Kälte lösen nach und nach Teile von mir ab,
der Sturm trägt langsam meine Oberfläche ab und schleift meine Ecken,
der Frost sprengt mit Eis meine Kerben,
ich bin nur ein Fels,
einmal gebrochen, bin ich nicht mehr zu reparieren,
meine Härte ist mein Verderb,
ach wäre ich doch ein Baum, der im Winde sich wiegt, dann wäre ich flexibel.

Ich bin ein Baum…
…. .
Ach wäre ich doch ein Vogel und könnte mich frei bewegen.

Ich bin ein Vogel…
… .
Ach wäre ich doch ein Mensch, dann könnte ich denken und mich frei entscheiden.

Ich bin ein Mensch und das ist auch gut so!!
Ich habe ein Herz, kann liebe empfangen und auch geben und vieles mehr…
Ich kann mich frei entscheiden.

Zum Nachdenken … für euch Grüße von Dirk Domrose



08.03.2015
Es geht nicht darum, wie etwas ist, sondern wie man es wahrnimmt!

Ich gehe am Morgen in den Wald spazieren und die Sonne scheint.
Die meiste Zeit sehe ich das Sonnenlicht nur etwas durch die dichte Äste scheinen.
Es ist noch recht kühl zu dieser Jahreszeit.
An einer Lichtung nehme ich dann auf einmal durch die Jeans die Wärme an meinen Beinen war.
Es ist eine blaue Jeans und ich wundere mich wie stark die Sonne meine Beine wärmt.
Ich fühle eine angenehme Wärme in meinem Gesicht und genieße das helle Sonnenlicht.
Mein Blick fällt nach links zum Boden, wo Schilf im Wasser steht und sehe, dass das Wasser noch gefroren ist. Eis bedeckt die Wasseroberfläche.
So dicht neben mir und meinem wohligen Sonnengefühl befindet sich Eis und Raureif an den Halmen.
Meine Gedanken laufen los und ich denke:
Obwohl die Sonne mir bereits viel Wärme schenkt, kommt diese beim Eis noch nicht an.
Der Winkel in dem die Sonne scheint lässt erwarten, dass es noch Stunden dauern wird bis das Eis taut, wenn es denn heute überhaupt noch dazu kommt.
Die Sonne scheint für alle an diesem Tag, aber nicht jeder kann sie so wahrnehmen, wie ich gerade-oder doch?
Ich habe Zeit und meine Gedanken sind in dem Gegenwärtigen Augenblick, kann es sein, dass jemand anderes, der in Eile ist nicht das gleiche fühlt und genießt obwohl ihn die Sonne genauso berührt?
Dass Menschen, die in den Häusern sitzen oder arbeiten nichts von der Sonne sehen und fühlen, obwohl sie für viele in diesem Augenblick scheint?
Es ist so!
Es ist so wie mit dem Eis, obwohl die Sonne für alle scheint, erreicht sie nicht jeden und alles.
Manchmal sind wir am falschen Ort und manchmal nicht bereit die Sonne in unser Herz zu lassen.
Das Eis kann aus sich heraus seine Position nicht verändern, aber wir Menschen können es.
Wenn wir nicht wahrnehmen was ist, kann die Sonne scheinen und scheinen, uns wärmen und Licht schenken ohne uns wirklich zu erreichen.
Ändere deine Position um Licht in dein Herz zu lassen.
Nimm die Liebe und Aufmerksamkeit, die andere dir entgegenbringen wahr und genieße es.
Lass die Sonne für dich und andere scheinen, wenn Kälte und Dunkelheit herrschen.
Die Sonne scheint für alle Menschen.


20.01.2015
Die Zeit, ja die Zeit,

wer sie im Überfluss hat darf sich glücklich schätzen oder?
Ich denke NEIN!
Was bedeutet es etwas im Überfluss zu besitzen?
In der Regel bedeutet es, dass wir unsere Wertschätzung für das was reichlich da ist verringern.
Offensichtlich ist es Fakt, dass:
-die Minute 60 Sekunden hat;
-die Stunde 60 Minuten hat;
-der Tag 24 Stunden hat, das sind 3600 Minuten bzw. 86400 Sekunden;
-die Woche hat 7 Tage, das sind 168 Stunden bzw. 10080 Minuten oder 604800 Sekunden;
dabei lassen wir  mal unberücksichtigt, dass es auch Teileinheiten einer Sekunde gibt, und beschäftigen uns mit den EinheitenTage, Stunden und Minuten.
Wenn wir es gut organisieren, bekommt unser Körper hoffentlich 8 Stunden schlaf, bleiben vom Tag noch 16 Std., wenn wir jetzt einer geregelten Arbeit nachgehen benötigen wir für die Arbeit und den Weg dorthin und zurück evtl. 10Std., dann bleiben noch 6 Stunden und ich merke schon bei meiner Beispielrechnung "Es wird eng", denn ich will noch essen, kommunizieren, das Nötigste erledigen (Einkauf, Kochen, etwas am oder im Haus erledigen und mich um die Sorgen eines oder mehrer Kinder kümmern: "Was bleibt denn noch übrig?"
6.Std
- Essen(pro Tag) -ca. 1Std.;
- Einkauf -ca. 1 Std.;
- Aufgaben des Tages erledigen incl. Kind ca. 2 Std.
- und der Sportverein 1,5 Std.
also: 6 Std. -5,5 Std., dann bleibt eine halbe Stunde übrig!!!!
Schreck oh Schreck und jetzt? Panik und Selbstmitleid, ich bin erschrocken ich weiß auch nicht was ich verkürzen oder auslassen kann! ?
Hoffentlich kommt das Wochenende, da fällt wenigstens diese blöde Arbeitszeit weg.
Ich brauche Urlaub!?
So verrückt das jetzt klingen mag,
ES IST GENUG ZEIT DA!!
1. Acht Stunden erholsamer Schlaf sind sehr wertvoll!
2. Acht Stunden Arbeit sollen nicht die Last des Tages sein, sondern gehören zum Leben und den damit verbundenen Erfahrungen dazu, hetze nicht und lass dich nicht hetzen! Beobachte dich selbst und bleibe mit deiner Aufmerksamkeit bei dir und nimm die anderen Kollegen oder auch Kunden wahr und betrachte sie aus einem anderen Winkel (aus einer erhobenen objektiven Position), nimm sie als Menschen, Marionetten, Schauspieler einer Rolle an ihren Arbeitsplätzen wahr.
Denke nicht schon daran, das bald hoffentlich Feierabend ist, sondern wertschätze die Möglichkeit einer Arbeit nachgehen zu dürfen, die dir dein Leben ermöglicht und die Erfahrungen die du dort machen kannst, für dich und dein Leben.
Sei im jetzt bei dir und die Zeit gewinnt an Qualität und wird zum Teil deiner Entspannung. Es ist eine Übungssache und das was deine Gedanken über deine Arbeit denken.
3. Fahrwege zum Arbeitsplatz hin und zurück geben dir die Möglichkeit deine Umwelt um dich herum zu beobachten, suche die kleinen Dinge in deiner Umgebung, wie z.B. ein lächeln (welches du gerne auch als erstes aussenden darfst). Wenn du mit dem eigenen Auto unterwegs bist, lächle doch mal das Kind oder die Omi beim überqueren der Strasse vor dir an. Hetze nicht sondern gib den Menschen, was du selbst oft vermisst: "ein Stück Menschlichkeit"
4.Wenn du sehr gestresst bist noch von irgendetwas, gehe oder fahre doch mal einen anderen Weg, wo es etwas neues für dich zu sehen gibt. Halte doch mal kurz an einem schönen Ort an (an einem Park, See, einer Wiese, Kanal, Fluss) setze dich fünf Minuten hin und nimm mit geschlossenen Augen deine Umgebung mit allen Sinnen wahr, atme tief durch, lass es den schönsten Augenblick des Tages werden, wenn möglich gib jedem Augenblick in deinem Leben der schönste zu werden.
5. Kümmere dich bewusst um dein Kind/ Kindern, in dieser Zeit bleibe mit deiner Aufmerksamkeit voll bei deinem Kind 1 Std., kein Folgetermin darf deine Aufmerksamkeit von ihm ablenken, kein Telefon, NICHTS, halte deine Gedanken und Gefühle bei deinem Kind/Kindern. Du hast einen TERMIN mit deinem Kind.
6. … Ausbildungsinhalte für Bewusstseinsentwicklung....


26.12.2014
Nothing compares to you,
ein Song von Sinead'O'Connor begleitet mich seit mehreren Jahren und kommt mir immer wieder in den Kopf, so wie jetzt.
Die Wahrheit, die in diesem Lied steckt, in diesem einen Satz, verliert nicht an Aktualität,
weil Wahrheit nicht vergänglich ist.
Es steckt viel Liebe in diesen Worten und Liebe ist das Größte was existiert.
White-Time-Arbeit ist Arbeiten mit der Liebe,
Nichts als pure Liebe.
Egal wer, egal welcher Herkunft, egal welche Vorgeschichte und ob sie uns gefällt oder nicht.
Egal was wir über den Menschen denken, was andere über ihn denken.
White-Time macht keinen Unterschied, die Liebe macht keinen Unterschied.
Liebe macht verletzlich und kann gleichzeitig Menschen heilen, das Geheimnis ist das Vertrauen in die Liebe.
Ich wünsche allen weiterhin "Frohe Weihnachten" und ZEIT der Besinnung.
In Liebe und allem was ist.


16.12.2014
Im Dezember und Anfang Januar ist meiner Intuition nach die aller beste/intensivste Zeit für ganz besondere Heilungen. Die Energien werden kräftiger als zu anderen Jahreszeiten und dennoch ist es nicht jedes Jahr die gleiche Intensität.
Zur Zeit fühle ich ein neues Aufschwingen einer gewaltigen Welle, mal sehen wie stark sie wird.
Die Zeitqualität ist im Umbruch, die Menschen werden sich wieder ausgeglichener fühlen, dennoch scheint es als bricht eine Art Wintermüdigkeit herein. Ist das paradox?
Ich hoffe ja, denn alle großen Bewegungen verlaufen Paradox. Wieso fragt ihr euch?
Na, weil auf der Erde alles in Dualität existiert: Männlich/Weiblich, Gut/Böse, Schwarz/Weiß, Heiß/Kalt, Himmel/"Hölle"...- nichts kann ohne das andere allein existieren und deshalb müssen wir uns auch immer mit beiden Seiten befassen, wenn wir etwas ganzheitliches erreichen wollen. Es geht nicht, dass wir uns nur mit dem "Guten" auseinandersetzen und das "Schlechte" ignorieren und verachten.
Beides braucht gleichviel Anerkennung, sonst besteht ein Ungleichgewicht (Ying+Yang). Versteht mich nicht falsch, ich meine nicht, dass ihr "Böses" oder Krankheit als das Ziel eures Bestrebens nehmen sollt, aber erkennt an, das jedes seine Berechtigung/seinen Sinn hat und nicht einfach nur weil es euch nicht passt "weggemacht" werden soll. Ihr wisst, das Krankheit einen Sinn hat und ohne sie braucht es keinen Heiler, also niemanden, der sich mit dem eigenen SEIN, der eigenen Existenz auseinandersetzt. Ich behaupte, dass die meisten Heiler durch Krankheit das geworden sind, was sie heute sind! Der Heiler findet so zu seiner eigenen Kraft und Gesundheit und ist somit in der Lage auch anderen zu helfen. Der Heiler darf nie vergessen, dass nicht er es ist der heilt, sondern, dass er nur Vermittler sein darf die Energien in vollkommener Liebe (ohne Eigennützigkeit) weitergeben zu dürfen und durch seine Liebe zum anderen Menschen diesen in eine neue Harmonie versetzt um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü